Perspektivenwechsel: Zielgruppen neu entdecken – von der Persona zur Customer Journey

Aufzeichnung vom 19.5.2021

Wann entscheidet sich ein Kunde für mich oder mein Produkt?

Was muss ich dabei beachten?

Dafür muss ich als Anbieter nicht in die Kristallkugel schauen. Auch helfen hoch theoretische Diskussionen über die Bedürfnisse, Ziele und Verhaltensweisen der Kunden nicht viel weiter. Kunden entscheiden sich nach ihrer Persönlichkeitsstruktur. Um zu verstehen, weshalb ein Kunde eine Geschäftsbeziehung abbricht und auf die Konkurrenz schielt, ist es gut, auf Fakten und reale Erlebnisse zu blicken. Darüber möchte ich in meinem Webinar berichten und wie ich die Methoden Persona-Entwicklung und Customer Journey anwende.

Reale Kundenerlebnisse initiieren und selbst erleben – wer ist wohl Lucy?

Wie komme ich an reale Kundenerlebnisse, wenn diese nicht erfasst wurden? In dem ich so tue als wenn ich der Kunde wäre. Durch diesen Perspektivenwechsel lassen sich jede Menge Daten und Feststellungen erheben. Um nicht von mir auf andere zu schließen, nutzte ich dafür die Persona-Methode.

Customer Journey – eine verrückte Kundenreise erfassen

Mit diesen Personas gehe ich dann auf die Kundenreise – die Customer Journey. Die Customer Journey stellt meine komplette „Reiseroute“ als Kunde vom ersten Kontakt mit einem Produkt, einer Marke oder einem Unternehmen bis hin zu einer definierten Handlung (z.B. Kauf) dar. Sie verbindet sämtliche Touchpoints von der Bedürfniserweckung über die Informationssuche bis hin zur letztendlichen Zielhandlung und den anschließenden Maßnahmen zur Kundenbindung. Denn wenn mein potenzieller Kunde etwas kaufen möchte, hat er viele verschiedene Berührungspunkte mit meinem Unternehmen, die seinen Eindruck davon maßgeblich beeinflussen. Und er soll ja die „richtige“ Entscheidung für mich treffen. Erst wenn ich die Customer Journey kenne, kann ich mich anpassen und mich um meinen Kunden schmiegen. Das heißt langfristig höhere Kundenbindung und höhere Kundenzufriedenheit. Mit dieser gezielten Arbeit verändere ich an den richtigen Stellen mein Angebot und die Marketingaktivitäten, um erfolgreich zu wirken.

Die Interaktion mit dem Kunden konkret gestalten

Die Customer Journey ist ein sehr hilfreiches Tool, um die Kunden, ihre Bedürfnisse und ihr Verhalten zu verstehen. Dabei durchläuft sie mehrere Phasen und läßt sich sehr gut in einer Customer Journey Map darstellen und auswerten. Alle Prozesse werden dabei auf meine Kunden ausgerichtet.

Referent:

Torsten Meyer-Bogya

Torsten Meyer-Bogya ist Diplom-Designer, Berater und Hochschullehrer aus Kiel.  www.meyerbogya.de

Kosten:

Für AGD-Mitglieder kostenfrei.
Achtung: Alle Codes wechseln jedes Jahr im Januar.

Der Werbecode für AGD-Mitglieder kann hier abgerufen werden. (Bitte anmelden.)

Designer*innen von designaustria stehen die Webinare ebenfalls kostenfrei zur Verfügung. Der Zugangscode ist in der Geschäftsstelle per E-Mail zu erfragen.

Für die Mitglieder aus den Verbänden des Deutschen Designtages bieten wir die kostenpflichtigen Webinare für eine Schutzgebühr von 5 EURO an. Der Werbecode ist bei den jeweiligen Geschäftsstellen zu erfragen.

Für alle anderen Teilnehmer gibt es den neuen Standard-(Soli-)preis von 9 EURO (statt 39 EURO).

Aufzeichnung erwerben

Ihr erwerbt über Eventbrite ein Ticket und erhaltet mit der Buchungsbestätigung die Links zur Aufzeichnung und zu den Unterlagen.
Bitte beachtet, dass Ihr Euch aus Datenschutzgründen bei GoToWebinar noch einmal mit Euren Namen und E-Mail-Adressen registrieren müsst.

Sind Sie am Webinar interessiert, haben zum Live-Termin aber keine Zeit? Alle Aufzeichnungen sind auf Eventbrite der AGD verfügbar.

Anmeldung