Workshop

Mobile Hightech Prototyping

29.01.2020 | 10–18 Uhr


Als AGD bieten wir die Möglichkeit, einen Tag lang die Geräte des Makercube in Berlin kennenzulernen und auszuprobieren. Nach dem Motto ‚Einfach machen‘ vermitteln die Trainer*innen in verschiedenen Anwendungsformaten einen Einstieg in die digitalen Fertigungsmöglichkeiten. Hier entstehen schnelle Resultate wie die Entwicklung eines Prototypen oder eine Kleinserienfertigung.

Die MakerCubes werden nach Wunsch zusammengestellt und bieten ein umfangreiches Repertoire: Von Lasercuttern über 3D-Drucker bis hin zu 360°-3D-Scannern und 5-Achs-Fräsen sind die MakerCubes individuell mit State-of-the-Art Maschinen bestückt und sind als mobile FabLab-Einheiten überall flexibel einsetzbar.

Zum Kennenlernen und Ausprobieren im Workshop:

Laser-Cutter

Einfach zum Macher werden

Laser-Cutter sind die beliebtesten neuen Desktop-Werkzeuge. Sie sind sehr einfach zu bedienen und schneiden aus unterschiedlichen flachen Materialien von Holz über Leder bis hin zu Metall beliebig wiederholbare und komplexe Muster aus. Alles was man auf Papier zeichnen kann, kann ausgeschnitten werden. Das Spannende an den Muse LaserCutter von FSLaser ist, dass man ihn aus seiner Box entnehmen kann und so Flächen in jeder beliebigen Größe bearbeiten kann. Darüber hinaus bietet die Webbrowser basierte Software ein umfangreiches Desingtoolkit und eine einfache Integration von Designvorlagen.
Es werden zweidimensionale AI- und swf-Dateien fürs Lasern benötigt.

3D-Scanner Kamera

Präzise 3D-Modelle von physischen Objekten erstellen

Statt ein Objekt komplett neu zu zeichnen kann man es mit einer Kamera und erweiterter Streifenlicht-Scantechnologie erfassen. Die Software erstellt mit den so gewonnenen Daten ein digitalisiertes 360°-3D-Modell, dass aus Hunderttausenden Polygonen besteht, wie eine Figur aus einem Animationsfilm. Die weitere Modellierung kann dann in den gängigen 3D-CAD Programmen erfolgen.

3D FDM Druck Prusa

Der Open-Source 3D-Drucker

Dies ist einer der beliebtesten und in der Open-Source Community am besten bewertete 3D-Drucker. Man kann den Drucker als Bausatz anfordern oder ein komplett angefertigtes Gerät bekommen. Der Drucker ist einfach zu bedienen, liefert schnell gute Ergebnisse und zeichnet sich durch sein gutes Preis-Leistungsverhältnis aus.
PrusaResearch versteht sich als Open-Source Community. Alle druckbaren Bauteile werden in der eigenen Printfarm mit Prusa-3D Druckern im Prag gedruckt. Darüber hinaus stellen sie ihr eigenes Filament her, um höchsten Qualitätsansprüchen gerecht zu werden.

3D FDM Karbon Drucker Onyx One

Der Desktop 3D-Drucker für professionelle Anwendungen

Dieser 3D-FDM (Fused Despositing Modeling) Drucker zeichnet sich durch ein neuartiges Filament und die hohe Präzision beim Druck aus. Der OnyxOne Drucker von Markforged produziert hochsteife und formstabile Teile mit einem perfekten Finish, die für professionelle Anwendungen eingesetzt werden können. Das Kunststofffilament OnyxOne ist dabei mit Karbonfaserstücken versetzt und ermöglicht so Hitze und Chemie resistente Ergebnisse. Wie bei allen 3D-Druckern spielt auch die Bediensoftware eine entscheidende Rolle um optimale Ergebnisse erzielen zu können.

Desktop 4-Achs Roboterarm

Robotik- und Automatisierungsentwicklung

Diese kostengünstige Desktopversion bietet für jeden die Gelegenheit den Umgang mit Roboterarmen zu erlernen und zu professionalisieren. Die benutzerfreundliche Bediensoftware bietet neben dem Scriptmodus eine grafische Programmieroberfläche, die mit Drag’n’Drop die verschiedenen Bewegungsbausteine anordnet. Auch können Bewegungsabläufe direkt amGerät über eine Teach- und Playback-Funktion beigebracht werden. Mit dem Desktop 4-Achs Roboterarm ist Automatisierung überall möglich.

Website: https://www.dobot.de
Video: https://www.youtube.com/channel/UCgGlyaPWWxKtjHeI-khbHWg
Foto: https://makercube.sh


 

Workshop bei Anton & Luisa Workshopspace

Adresse Wöhlertstraße 20 | 10115 Berlin

Kosten AGD-Mitglieder: 70 EUR alle Anderen: 400 EUR

(AGD-Mitglieder: Bitte diesen Link klicken, um über die AGD-Webseite den Werbecode zu erfahren)

max. Teilnehmerzahl 10

Ticket über Eventbrite

 

 

Leave a Comment